Liebe Tarot-Freunde

Seit vier Jahren lege ich nun schon Karten und lerne immer noch täglich dazu. Das Kartenlegen macht mir einen Riesenspaß, natürlich dann besonders, wenn ich gute Nachrichten verkünden darf. Leider ist aber auch nicht immer alles positiv. Trotzdem kann man dann die Karten als Warnung sehen, damit es nicht ganz so schlimm wird. Und die Karten zeigen auch immer wieder einen Ausweg.

Ich lege besonders gerne das Delphische Orakel.

Hier geht es in erster Linie darum, dass man mit Hilfe der Karten mal "in sich hinein schaut", damit man z.B. seine Möglichkeiten erkennen kann, was man tun muss, damit man an sein Ziel kommt.

Das Keltische Kreuz mit einer Voraussicht auf das nächste halbe Jahr, das auch einen kleinen Blick in die kurz zurück liegende Vergangenheit erlaubt, ist sehr beliebt.

Eine Ganzjahreslegung ist natürlich mit dem Delphischen Orakel auch möglich. Hier wird das Augenmerk auf Highlights und mögliche Gefahren im Jahr gelegt. Eine Ganzjahreslegung kann man in jedem Monat machen. Das muß nicht immer ein Dezember oder Januar sein.

Liebesorakel: Hier wird im nächsten halben Jahr mit Hilfe des Delphischen Orakels geschaut, wie sich Ihr Liebesleben entwickelt. Es kann um den bestehenden Partner gehen, es kann um eine neue Liebe gehen.

Manche Fragen beantworte ich mit Hilfe der Lenormand-Karten. Hier wird ein großes Legebild gemacht, nach den Karten gesucht, die das gefragte Thema beschreiben und dann werden die Karten miteinander kombiniert und sie bieten eine sehr exakte Beantwortung spezieller Fragen. Liebe, Beruf, Hochzeit, Partnervergleiche, Geldfragen und so weiter können hier genau hinterfragt werden.

Ein besonderes Highlight ist mein Angebot für ein Tier-Tarot. Diese Tier-Tarots kommen einer Tier- kommunikation sehr sehr nahe. Hier geht es darum herauszufinden, was das Tier in seiner Vergangenheit erlebt hat, als es z.B. noch nicht bei Ihnen war, wie es ihm im Moment geht, was seine Befürchtungen und Wünsche sind und wie die Zukunft für dieses Tier aussieht.

Aber Achtung: Diese kartengestützte Tierkommunikation geht einem oft sehr ans Herz und man sieht danach sein Tier mit anderen Augen. Es verbindet Sie mit Ihrem Tier noch stärker als es bisher schon der Fall war. Für ein Tier-Tarot benötige ich ein Foto Ihres Tieres, das Sie mir vorab per Email schicken müssen. Die Tier-Tarots sind sehr aufwändig und auch sehr anstrengend für mich, weil ich hierbei tatsächlich versuche, mit dem Tier in Kontakt zu treten, was bisher auch immer gelungen ist. Tier-Tarots sind mit allen Tieren möglich.

 

Was mache ich nicht?

Jenseits-Kontakte für Menschen biete ich übrigens nicht an. Außerdem werde ich keine Aussagen zu Aktienkäufen oder größeren Geldtransaktionen machen. Gesundheitsfragen sind natürlich ebenso ausgeschlossen. Diese gehören in die Hände eines Arztes. Fragen Sie mich bitte auch nicht nach Todeszeitpunkten o.ä., so etwas ist wirklich unethisch.

Ich möchte hier ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich weder hellsichtig noch hellfühlig oder ähnliches bin. Alle meine Aussagen mache ich mit Hilfe der Karten und mit meinem gesunden Menschenverstand. Trotzdem versuche ich natürlich, mich in meine Kunden einzufühlen. Das ist auch sehr wichtig.

Sie können mir gerne präzise Fragen stellen, die Sie beantwortet haben möchten, Sie können sich auch gerne einen Rundumblick bestellen, ohne dass Sie Fragen stellen. Ich lasse Sie auch mit der Legung nachher nicht allein. Sie können Rückfragen stellen allerdings nur solche, die zum besseren Verständnis beitragen. Weitere Fragen zu stellen, die eine neue Legung erfordern würden, sollten nicht gestellt werden. In Ausnahmefällen lege ich aber kostenlos noch einmal weitere Karten dazu, wenn dies notwendig erscheint.

Ja-/Nein-Fragen können ebenso mit Hilfe der Lenormandkarten oder dem Delphischen Orakel gestellt werden. Hier lege ich pro Frage 3 Karten. Auf Wunsch nutze ich auch einen Tensor (Einhandrute).

Sie bekommen alle Aussagen schriftlich per Email. Dann können Sie auch immer mal wieder nachlesen und prüfen, ob die Aussagen gestimmt haben. Für mich  hat die schriftliche Legung den Vorteil, dass ich mich störungsfrei mit Ihren Wünschen, Ängsten und Hoffnungen auseinander setzen kann. Damit wird die Legung deutlich präziser.

Was sind sog. Killerfragen“ an die Karten?
Es gibt Fragen, die man mit einem Kartendeck beim besten Willen nicht beantworten kann oder sollte.
z.B.:
1)    Werde ich mit ihm/ihr IMMER zusammenbleiben? (Leben ist ein dynamischer Prozess, alles ändert sich. So  etwas kann niemand im vor hinein beantworten. Du lebst Deine Beziehung und vielleicht bist Du sogar irgendwann froh, wenn Du den im Moment noch "vergötterten" Partner/Partnerin wieder loswerden kannst ;-)
2)    WANN kommt der Mann oder die Frau  für´s Leben? (So etwas sollte nicht beantwortet werden. Es führt dazu, dass man passiv auf das Ereignis wartet. Kartenlegen zeigt Potentiale also Möglichkeiten auf. Du hast es aber in der Hand, ob das alles auch eintritt. Wenn Du nichts tust, passiert auch nichts. Ich kann aber sagen, ob es JETZT Sinn hat zu handeln oder ob Du zu einem späteren Zeitpunkt mehr Erfolg hast.
3)    Wie HEISST mein Traummann? (Karten mit Namen drauf existieren nicht).
4)   Ist er oder sie der/die RICHTIGE? (Dahinter steckt eigentlich die Frage nach einem PERFEKTEN Menschen, den gibt es nicht!).

Achtung! Ein Partnervergleich ist etwas anderes. Da geht es um bestimmte Eigenschaften der beiden Partner. Auch was beide in die Beziehung mit einbringen und/oder von der Beziehung erwarten. Wo ist der gemeinsame Nenner beider Partner? Darum geht es.

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!