Die Legungen drücken Ihre Zukunft zum jetzigen Zeitpunkt aus. Wenn Sie z.B. um eine Gefahr im Vorfeld wissen und sich dagegen schützen, verändern Sie aktiv Ihre Zukunft. Das ist ja auch erwünscht, schließlich wollen Sie der Gefahr aus dem Weg gehen. Dies hat aber zur Folge, dass nachfolgende Karten ggf. nicht mehr stimmen, da sie eingegriffen haben.

Hier könnte es passieren, dass eine neue Legung erforderlich werden könnte, einfach weil sich Ihre Ausgangsposition verändert oder verbessert hat. Es würde mich natürlich sehr freuen, wenn Sie sich dann wieder vertrauensvoll an mich wenden würden. Jedoch sollten Sie nicht früher als nach zwei Monaten um eine neue Legung nachsuchen. Ein bisschen Zeit braucht das Schicksal ja auch.

Tier-Tarots würde ich je nach Alter des Tieres erst deutlich später legen. Niemals bereits nach 2 Monaten! In einem Tierleben passiert einfach nicht so viel, wie im Leben eines Menschen, der viel mehr Aufgaben zu bewältigen hat.

Nehmen Sie bitte möglichst per Email Kontakt zu mir auf. Dann können wir klären, was Ihre Wünsche sind und was ich von Ihnen an Informationen brauche. ( Ihre Fragen, für die TK ein Foto oder Ihr Sternzeichen, Ihr Alter, Ihr Geschlecht, Ihren Vornamen o.ä...). Wenn Sie es möchten, schicke ich Ihnen auch ein kostenloses Beispiel-Orakel, damit sie im voraus sehen, welche Form und welchen Inhalt es hat. Dann können Sie entscheiden, ob es überhaupt das Richtige für Sie ist.

Ich versichere Ihnen, dass ich mich bei den Legungen ganz auf Sie und Ihre Themen konzentriere und bei der Beantwortung Ihrer Fragen mein Bestes geben werde. Trotzdem sind wir alle nur Menschen und auch ich kann hier Fehler machen. Die Karten sind meist erstaunlich präzise, trotzdem habe ich auch schon erlebt, dass sich eine Legung z.B. um einen bestimmten Zeitraum verschiebt oder ich etwas nicht richtig ausgedrückt habe, z.B. weil mir bestimmte Informationen fehlten. In solchen Fällen sollten wir versuchen, dies abzuklären.

Ich bin mir dessen bewusst, dass Kartenlegen auch ein Suchtpotential enthalten kann. Wenn ich merke, dass jemand „keinen Schritt mehr“ ohne Kartenlegung machen kann, dann werde ich die weitere Beratung ablehnen.

Ich möchte Menschen helfen und gehöre nicht zu denen, die ihre Mitmenschen "auf Teufel komm raus" ausnehmen wollen. Das Honorar spiegelt lediglich den zeitlichen Aufwand wider, den das Kartenlegen, das Hineinversenken in den Kunden (es ist nun mal eine konzentrations-intensive und psychisch anstrengende Tätigkeit) und das Aufschreiben des Orakels bedeutet.

Ich freue mich auf Ihre Aufträge.

Ihre Silke Hartmann


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!